© ALEX LICHT LANDTAGSABGEORDNETER

Archiv

16.09.2016

Im Dialog mit den Menschen an der Mittelmosel

Ehrung für Hochschulgründerin Silja Graupe mit Laudatio von Julia Klöckner

Am Freitag, 16. September, wurde Prof. Dr. Silja Graupe von der Stadt Bernkastel-Kues als Preisträgerin von „25 Frauen, die die Welt besser machen“ geehrt. Unter 700 Vorschlägen war sie von Experten und der Community des Onlinemagazins „Edition F“ ausgewählt worden. Die Vizepräsidentin der Cusanus Hochschule setzt sich für eine am Menschen orientierte Wirtschaft und plurale Ansätze in der Volkswirtschaftslehre ein. 


20.06.2016 | Tierischer Volksfreund

Der Bundestagspräsident auf der Spur von Cusanus

Norbert Lammert ist Hauptredner bei den Kueser Gesprächen

Bernkastel-Kues. Die Vorbereitungen für die Kueser Gespräche beginnen früh, denn die Teilnehmer sind stark gefragt. Das war bei der Premiere 2008 so, als Hans-Gert Pöttering (CDU), damals Präsident des Europaparlaments, die Hauptrede hielt und wiederholte sich dann alle zwei Jahre, zum Beispiel 2012 als der damalige Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Thierse (SPD), sprach. In diesem Jahr, Freitag, 1. Juli, kommt jemand, der in den vergangenen Wochen mehrfach die Schlagzeilen beherrschte: Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU).


14.07.2015

Für eine leistungsfähige und bedarfsgerechte Verkehrsinfrastruktur

5 Jahre Rot-Grün sind 5 verlorene Jahre für die Verkehrspolitik

Hunderte Millionen Euro Unterhaltungsstau, marode Brücken, überlastete Straßen – die rot-grüne Landesregierung blendet Erhalt und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur weitgehend aus. Das Straßennetz ist seit Jahren chronisch unterfinanziert. Dringen-de Infrastrukturmaßnahmen werden auf die lange Bank geschoben. Rot-Grün fährt auf Verschleiß und nimmt hohe Folgekosten und Belastungen für die Bevölkerung, für Pendler und für die Wirtschaft in Kauf. Allein die Sperrung der Schiersteiner Brü-cke hat nach Berechnungen der IHK einen finanziellen Gesamtschaden pro Tag in Höhe von 1,4 Millionen Euro verursacht.


02.04.2015

Nürburgring Rockfestival

Alexander Licht: Folgen des Totalschadens der Landesregierung am Nürburgring werden immer dramatischer

„Man dachte am Nürburgring immer, es könne nicht noch schlimmer kommen. Jetzt zeigt sich, dass die Folgen des Nürburgring-Totalschadens der Landesregierung immer dramatischer werden“, so heute der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Licht. Hintergrund ist die aktuelle Presseberichterstattung. Nach dem Abgang der Formel 1 wird auch das Rockfestival „Grüne Hölle“ am Nürburgring nicht realisiert. 


30.03.2015

CDU will „Sonderentwicklungszone Hahn“

CDU setzt sich für die Einrichtung einer „Sonderentwicklungszone“ ein und will Hunsrück-Region um den Flughafen Hahn stärker entwickeln


30.03.2015

CDU-Landtagsfraktion besucht Landwirt Jörg Ritgen

 Die CDU-Landtagsfraktion besucht unter Leitung der CDU-Fraktionsvorsitzenden, Julia Klöckner, regelmäßig Menschen, Betriebe und Einrichtungen im ganzen Land, um sich zu aktuellen Themen der Landespolitik ein eigenes Bild zu machen. Dieses Mal drehte sich alles um Landwirtschaft und Weinbau. So haben die Abgeordneten zum Thema „Schweinehaltung“ einen Betrieb in Morbach besucht. Dazu erklärt der örtliche Abgeordnete Alexander Licht:


02.02.2015

Innere Sicherheit/Pressekonferenz des Innenministers

Matthias Lammert: Angebliches Sicherheitspaket ist noch nicht einmal ein Päckchen


02.02.2015

Fachkräftemangel in RLP/Kampagne der Landesregierung

Martin Brandl: Viel Hochglanz – kein Inhalt / Landesregierung macht Wahlkampf mit Steuergeld


04.10.2014

Nürburgring/Beratung in Innenausschuss und Haushaltsausschuss

Alexander Licht/Dr. Adolf Weiland: Verdacht der bewussten Wählertäuschung erhärtet sich

„Der Verdacht, dass die SPD-Landesregierung in den Jahren 2006 bis 2011 die Wähler bewusst getäuscht hat, erhärtet sich“, so die stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Licht und Dr. Adolf Weiland, nach den heutigen Sitzungen des Innenausschusses und des Haushalts- und Finanzausschusses. Beide Gremien haben sich mit dem Gutachten des Landesrechnungshofs „Zukunftskonzept Nürburgring“ der Landesregierung befasst.


29.08.2014

Mehrkosten Hochmoselbrücke

Alexander Licht: Rot-Grüne Verzögerungen kosten den Steuerzahler 81 Millionen Euro

Mit den Worten „unverantwortlich und inkompetent“ kommentiert der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Licht, die von Verkehrsstaatssekretär Kern bekannt gegebenen Mehrkosten in Höhe von 81 Millionen Euro für die Hochmosel- brücke aufgrund rot-grüner Verzögerungen.



Nächste Seite

© ALEX LICHT LANDTAGSABGEORDNETER | IMPRESSUM