© ALEX LICHT LANDTAGSABGEORDNETER

Archiv

02.02.2015

Fachkräftemangel in RLP/Kampagne der Landesregierung

Martin Brandl: Viel Hochglanz – kein Inhalt / Landesregierung macht Wahlkampf mit Steuergeld

„Das war zu erwarten: Gut ein Jahr vor der Landtagswahl kommt die nächste Wahlkampfkampagne der Landesregierung mit Steuergeld. Nach „Wir machen´s einfach“, muss jetzt der Fachkräftemangel zur steuerfinanzierten Imagebildung herhalten“, so heute der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Brandl. Das sei überdies nichts anderes als die Fortsetzung des Versuchs, die Mängel der Regierungspolitik der zurückliegenden Jahre zuzukleistern. Wesentliche inhaltliche Weichenstellungen hätten schon vor vielen Jahren erfolgen müssen. Dies habe die Landesregierung versäumt. „Wenn die Landesregierung gleich die Ministerpräsidentin und zwei Ministerinnen aufbietet, hätte man Inhalt erwartet. Fehlanzeige: Tatsächlich wurde heute viel Hochglanz und kein Inhalt präsentiert. Im Wesentlichen tut die Landesregierung viel zu wenig gegen den Fachkräftemangel. Heute ging es nur darum mit schönen Plakaten ein Wohlfühlgefühl zu erzeugen. Eine solche Kampagne wäre vielleicht noch zu rechtfertigen, wenn sie inhaltlich unterfüttert wäre. Ist sie aber nicht. Da bleibt nur der fade Geschmack von steuerfinanziertem Wahlkampf. Das ist schlecht und schadet unserem Land. Denn schon jetzt fehlen Fachkräfte an allen Ecken und Enden. In vielen Regionen und Branchen können Arbeitsplätze nicht besetzt werden, weil keine entsprechend qualifizierten Fachkräfte zur Verfügung stehen. Hier hätte die Landesregierung die Möglichkeit, tätig zu werden. Sie müsste es sogar. Tatsächlich aber verlassen Jahr für Jahr weniger Absolventen die berufsbildenden Schulen. Dort wird der Grundstein für qualifizierte Nachwuchs-Fachkräfte gelegt. Die Probleme dort sind seit langem bekannt: Die Berufsbildenden Schulen sind unterfinanziert, sie leiden an hohem Unterrichtsausfall, an Lehrermangel und niedrigen Abschlusszahlen. Gerade gestern wurde von Rot-Grün die Initiative der CDU-Landtagsfraktion abgelehnt, über Stipendien in Mangelfächern die Zahl der Fachlehrer zu erhöhen. Die Klagen aus den Unternehmen in Rheinland-Pfalz über die mangelnde Ausbildungsreife von Schulabgängern, sprechen für sich. Hier ist das Land zuständig, lässt die Dinge aber schleifen und präsentiert jetzt eine Imagekampagne. So werden wir den Fachkräftemangel nicht in den Griff bekommen.“ Positionspapier der CDU-Landtagsfraktion zum Fachkräftemangel

© ALEX LICHT LANDTAGSABGEORDNETER | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT