© ALEX LICHT LANDTAGSABGEORDNETER

Archiv

29.08.2014

Mehrkosten Hochmoselbrücke

Alexander Licht: Rot-Grüne Verzögerungen kosten den Steuerzahler 81 Millionen Euro

Mit den Worten „unverantwortlich und inkompetent“ kommentiert der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Licht, die von Verkehrsstaatssekretär Kern bekannt gegebenen Mehrkosten in Höhe von 81 Millionen Euro für die Hochmosel- brücke aufgrund rot-grüner Verzögerungen.

Alexander Licht kündigte an, die Kostenexplosion im Landtag zur Sprache zu bringen. „Die Region, der Steuerzahler muss erfahren ob durch die personellen Probleme im Landesbetrieb, der Streit zur Standsicherung der Brückenpfeiler zwischen grünem Wirtschaftsministerium und dem für den Bau zuständigen Innenministerium weitere Kostenmehrungen verursachen“, so Alexander Licht.

Aus der Bauwirtschaft ist zu erfahren, dass allein der ca. 16 km lange Straßenverlauf auf der Hunsrückseite mit einem Kostenvolumen von ca. 90 Millionen Euro noch nicht ausgeschrieben ist. Es kann allein hier zu einer Bauzeit von noch 4 Jahren kommen.

Die Landesregierung muss sich gegenüber der Öffentlichkeit sowie den Gremien erklären, ob sie überhaupt noch in der Lage ist Großprojekte Zeit- und Kostengemäß umzusetzen.

„Das politische Missmanagement von Rot-Grün geht einmal mehr voll zu Lasten derjenigen, die dieses Geld dringend benötigen und das Wetter dafür verantwortlich zu machen, ist geradezu lachhaft“, so Alexander Licht.

© ALEX LICHT LANDTAGSABGEORDNETER | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT